5. April 2018 • Die TLZ veröffentlichte in ihrer Lokalausgabe Jena einen Beitrag

nach der unten aufgeführten Pressemitteilung (Autorin: Dominique Lattich).

Link zum Originalbeitrag (nur begrenzte Zeit verfügbar)
Beitrag als PDF (mit freundlicher Genehmigung der TLZ)



3. April 2018 • Pressemitteilung zur OB-Wahl 2018


Fahrradverkehr im Blick – Problemlösungen für Bahn, Bus und Auto scheinen dringender

Der ADFC befragte die Jenaer OB-Kandidaten zur Verkehrspolitik


Die Bewerberinnen und Bewerber für das Jenaer Oberbürgermeister-Amt sehen im Radverkehr einen wichtigen Faktor für die Mobilität in der Saalestadt. Das ergab eine Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs drei Wochen vor der OB-Wahl am 15. April. Die Mehrheit der OB-Kandidaten sieht jedoch beim Öffentlichen Verkehr und motorisierten Individualverkehr deutlich größeren Nachholbedarf und möchte ihre Aktivitäten hauptsächlich auf diese Verkehrsarten lenken. Verbesserungen für den Fahrradverkehr möchte die Mehrzahl der Befragten vorrangig in der Innenstadt realisieren.

Als wichtigstes Handlungsfeld beim Thema "Fahrrad" sieht die Mehrzahl der OB-Kandidaten die Innenstadt, deren Durchquerung zu Recht als unkomfortabel wahrgenommen wird; dabei werden auch Umgehungsvarianten über den Grabenring erwogen, ebenso wie eine Vielzahl kleinerer Maßnahmen im Stadtgebiet. Weiterhin werden von Frau Flämmich-Winckler und Herrn Peisker die Nord-Süd-Querung der Camsdorfer Brücke und von Frau Jänchen, Herrn Jankowski und Herrn Schröter die Radverbindung über das "Gleis 3" zum Beutenberg als vorrangige Projekte genannt. Herr Nitzsche hinterfragt die Einrichtung von Schutzstreifen auf der Fahrbahn kritisch.

Insgesamt haben alle Befragten die Absicht, die Rolle des Fahrrades im Jenaer Stadtverkehr zu stärken, wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Wir erwarten bei keinem Kandidaten einen radikalen Bruch mit dem bisherigen Kurs, aber auch keine signifikanten Verbesserungen in kurzer Zeit.

Ansprechpartner beim ADFC zum Thema:
Gernot Lötzsch   (Telefon: 03641 37 25 17,  Mail: gernot@adfc-jena.de)
Thomas Wedekind  (Telefon: 0157 88 39 22 24,  Mail: thomas@adfc-jena.de)
Barbara Albrethesen-Keck  (Telefon: 0170 65 35 203,  Mail: barbara@adfc-jena.de)


Die Texte im PDF-Format:Vollständige PressemitteilungFragebogen
• Antwort Herr Dreßler • Antwort Frau Flämmich-Winckler • Antwort Frau Jänchen • Antwort Herr Jankowski • Antwort Herr Koppe • Antwort Herr Nitzsche • Antwort Herr Peisker • Antwort Herr Schröter

Anmerkung: Herr Petrich gab keine Stellungnahme ab.

Termine 2018 (Stand: 2.4.18 – wird laufend aktualisiert)

Änderungen schon veröffentlichter Termine sind rot markiert.


Radverkehrsbeirat: 10. April
ab 17.00 in der Stadtverwaltung, Am Anger, Beratungsraum 1. Obergeschoss

2. ADFC-Stammtisch Jena: 16. Mai
ab 19.00 Uhr im Grünowski, Schillergässchen 5. Jeder ist gern gesehen, ob Mitglied oder nicht.

Frauenradkurse für Migrantinnen im 1. Halbjahr 2018:
Kurs 1: 14. April – 19. Mai 2018 • Kurs 2: 26. Mai – 30. Juni 2018
siehe Information unten auf dieser Seite.

Fahrrad-Codierung – regelmäßige Termine
Der ADFC-Kreisverband hat die regelmäßigen Codier-Termine von der Polizei übernommen, da die bisher dafür eingesetzten Beamten nicht mehr zur Verfügung stehen.
Die Codierung findet statt: an jedem 1. Montag im Monat außer an Feiertagen, 16 bis 18 Uhr im städtischen Funktionsgebäude Spitzweidenweg 107 (ehem. Bilfinger-Gebäude, Zugang auch von der Camburger Straße) in den Räumen der ADFC-Selbsthilfewerkstatt.
Der Apriltermin ist wegen des Ostermontags am Montag, 9.4.2018. Leider kann die Codierung wegen des Aufwands nicht mehr, wie bei der Polizei, kostenlos angeboten werden – außer wenn der Radbesitzer in den ADFC eintritt.

Radtouren
• 1. Mai: Zum Baumbachfest nach Kranichfeld, Treff: 9 Uhr auf dem Markt, Hinfahrt ca. 35 km, zurück ggf. Fahrt mit Zug (noch zu klären)
• 23. Mai: Auftakttour zum Stadtradeln (kurz), Veranstalter: Stadt Jena
• 10. Juni: Ohne Auto mobil – Abschlusstour zum Stadtradeln, Ziel: Camburg, Treff: wird noch veröffentlicht. Veranstalter: ADFC, BUND, VCD, Stadt Jena
• 16. August: MUT-Tour-Etappe durch Jena (Details folgen später)
• 13. Oktober (vorläufiger Termin): Erstsemester- und Neubürger-Tour, Treff: 11 Uhr, Campus Ernst-Abbe-Platz. Ca. 30 km auf fahrrad- geeigneten Strecken durch Jena zum Kennenlernen der Stadt.


Radelnde Frauen

Frauenradkurse: Termine für 1. Halbjahr 2018 + Trainerinnen gesucht!

Viele MIGRANTINNEN möchten gern FAHRRAD fahren lernen.
WIR unterstützen sie dabei an ausgewählten Samstagen nachmittags, mit 2-stündigen Kursen in Lobeda-West.

Wann? Immer 6 Samstage von 15 bis 17 Uhr.
Kurs 1: 14. April – 19. Mai 2018 • Kurs 2: 26. Mai – 30. Juni 2018
Wo? Schulhof der ehemaligen Rodatalschule, Emil-Wölk-Str. 11, Lobeda West
Wer? Anfänger und Fortgeschrittene. Max. 8 Teilnehmerinnen. Fahrräder vor Ort! (max. 2 Fortgeschrittene mit eigenen Rädern)
Wie? Verbindliche Anmeldung über 0170 6535 203 oder barbara@adfc-jena.de

Auch würden wir uns sehr freuen, wenn sich viele Frauen melden, die in unserer Gruppe als Trainerinnen helfen wollen. Je mehr Frauen wir sind, desto mehr Frauen können wir diesen Wunsch erfüllen.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel.: 0170 65 35 203 oder barbara@adfc-jena.de


Radverkehrskonzept Jena 2012–2020: Zwischenauswertung Februar 2018

Der Radverkehrsbeirat lieferte an seinen "Dienstherrn" – den Stadtentwicklungsausschuss –- eine Auswertung zum Erfüllungsstand des Radverkehrskonzeptes 2012-2020 ab. Gut sieht's erstmal nicht aus, und bis 2020 wird wohl auch wenig dazu kommen – hoffen wir, dass einige Punkte vom roten ins gelbe Feld oder von gelb auf grün verschoben werden können.

Andererseits hat der Katalog der 83 Maßnahmen eher bescheidene Qualität (Erarbeitung unter Zeit- und Kostendruck): einige Probleme ließen sich für 250 € lösen (z.B. Schilder), für andere würden Millionen gebraucht, gefühlt die Hälfte des Nötigen wurde erst gar nicht eingetragen, weil es den Verantwortlichen vor 8 Jahren nicht passte. Andererseits wurde einiges außerhalb des Konzeptes geschafft. Das "ausführende Organ" (Kommunalservice) hat übrigens gute Planer und Denker, nur ohne ausreichendes Geld hängen diese in der Luft.

Sehen wir diese Zahlenreihe also als grobe Messlatte, aber das sehr mäßige Ergebnis haut prinzipiell hin. Leider sind die jetzt zu bohrenden Bretter meist richtig dick, das "Bohren" deshalb teuer. Was in den 1990er Jahren versäumt oder bewusst fortgelassen wurde, kann nur mit viel politischem Willen ergänzt werden.

Erfüllungsbarometer für das Radverkehrskonzept 2012–2020: 83 Projekte
Stand Februar 2018
   Projektanzahl mit Stand:
     umgesetzt: 20   z.T. umgesetzt: 7   in Planung: 11   noch nicht begonnen: 42   obsolet: 3 
   Anteile:
24% 8% 13% 51% 4%



Fahrradklimatest 2016: Jena konstant im Mittelfeld

Im ADFC-Fahrradklimatest 2016, dessen Ergebnisse am 19. Mai 2017 veröffentlicht wurden, erreichte Jena die Note 3,9 und belegte Platz 16 unter 38 Städten von 100.000 bis 200.000 Einwohnern. Im Vergleich zum vorhergehenden Test (2014) verschlechterte sich die Stadt in der Note minimal (-0,1); der Platz in der Rangliste der Städte blieb gleich.

Gut bewertet wurden besonders die leichte Erreichbarkeit des Stadtzentrums mit dem Rad, die breite Nutzung des Fahrrads in allen Alters- und Bevölkerungsgruppen, relativ wenige für Radfahrer vorgeschriebene Einbahnstraßen und die weitgehend direkten Fahrmöglichkeiten ohne Umwege.

Schlecht bewertet wurden dagegen die Führung des Radverkehrs an Baustellen, die vielen Fahrraddiebstähle und das Fehlen einer modernen Radvermietung.

2016 gaben 294 Bürger ihre Stimme beim Fahrradklimatest ab; 2014 waren es nur 198. Diese Steigerung von über 48% führt zu einem sehr fundierten Umfrageergebnis, wenngleich diese offene Umfrage nicht repräsentativ ist. (Th. Wedekind, 20.5.2017)

Pressetext als PDF          Langzeit-Auswertung vom ADFC-Webmaster


Stadtradeln 2017: ADFC erringt 2. Platz in der Vereine-Wertung

Bild Urkunde Stadtradeln Leicht bergauf ging es beim diesjährigen Stadtradel-Wettbewerb für das ADFC-Team. Konnten wir im vergangenen Jahr noch in der Summe aller Kilometer den zweiten Platz hinter dem Querwege e.V. belegen, kehrten wir in diesem Jahr den Spieß um und verwiesen die "Querweger" deutlich auf den zweiten Platz. Auch in der Wertung des fahrradaktivsten Teams (Kilometer je Teilnehmer) konnte sich der ADFC diesmal vom vierten auf den zweiten Platz verbessern, musste aber wie im Vorjahr dem Team von Greenpeace den Vortritt lassen.

Allgemein wurden von den meisten Teams, auch von uns, deutlich weniger Kilometer als im Vorjahr gefahren. Diskutiert wird, ob das am Wetter lag – oder an der ungünstigen Lage der gesamten Aktion im Spätfrühling. Diese Zeit ist mit Aktivitäten und Angeboten übersättigt, so dass man beim besten Willen nicht alles "mitnehmen" kann. (Th. Wedekind, 2.7.2017)


Zum Nachdenken: Jena ist schrecklich!!...

Bild Autostau Löbdergraben ...und das Klima geschädigt, Verkehrsraum verschwendet, andere Menschen belästigt, später nach Hause gekommen als geplant?

Liebe Leser, fühlen Sie sich angesprochen? Minimieren Sie Ihr Schädigungspotential! – Sie müssen Ihr Auto nicht gleich abschaffen.

Der ADFC berät Sie gern, wie sie als Radfahrer Zeit und Frust sparen und die Umwelt schonen. Fragen Sie uns oder Ihre Rad fahrenden Kollegen – die Gelegenheiten, bei denen Sie Ihr Auto zwingend brauchen, sind seltener als Sie denken.

☻ Kluge Menschen fahren Rad ☻



Thüringer Meldeseite für Mängel am Radverkehrsnetz

(Juli 2016) Wirken Sie mit bei der Qualitätssicherung der Radrouten in Thüringen!
Je häufiger ein Problem benannt wird, desto mehr Gewicht bekommt es beim zuständigen Aufgabenträger.

Hier geht es zur Meldeseite.




Karten, die wir selber machen: ADFC-Fahrradkarte Jena-Saaletal


Bild Fahrradstraße In der dritten Auflage ist die ADFC-Fahrradkarte Jena-Saaletal im Buchhandel erhältlich. Haupt-Bearbeiter ist Dr. Erik Heinz, Karten- und GIS-Spezialist unseres Kreisverbandes. Die Karte erscheint im Verlag "grünes herz" Ilmenau.


Fahrräder für Flüchtlinge – ein Projekt des Kreises Welcome-in-Jena
und des ADFC Jena


Update: Aktivitätenliste (Link zum Herunterladen) in aktueller Version am Anfang dieser Seite.


Flüchtlingskinder mit Fahrrädern
  • Fahrräder sammeln: Wir sammeln alte Herren-, Damen- oder Kinderräder, Mountain Bikes, Laufräder und Zubehör (Fahrradtaschen, Helme, Luftpumpen). Die Fahrräder sollten in einem solchen Zustand sein, dass sie ohne hohen Kostenaufwand wieder fahrtüchtig und verkehrssicher sind. Die Fahrräder werden abgeholt.
  • Reparatur: Wir arbeiten die Fahrräder auf, so dass sie wieder fahrtüchtig sind. Bei größeren Reparaturen wenden wir uns an befreundete Fahrradhändler vor Ort
  • Weitergabe: Wir geben die Fahrräder gegen einen kleinen Unkostenbeitrag für Material weiter an Flüchtlinge. Wer einen Bedarf irgendwo kennt, melde sich beim ADFC Jena!
  • Verkehrsschulung: Wir erarbeiten gerade eine Verkehrsschulung für Flüchtlinge.
  • Anfängerkurs für Frauen: Wir erarbeiten gerade einen Anfängerkurs speziell für weibliche Flüchtlinge. Dabei profitieren wir von Erfahrungen, die im vergangenen Herbst bereits an der FH im Rahmen eines sozialen Praktikums gewonnen wurden.
  • Radfahren mit Kindern: Unsere Kinder- und Jugendgruppe hat bereits viele Flüchtlingskinder aufgenommen. Für sie ist es eine besondere Freude, mit deutschen Kindern Rad zu fahren.
  • Reparierkurse: Flüchtlinge, die ein Fahrrad erhalten haben, werden auch in die Kunst des Schlauch flickens oder Bremse justierens eingewiesen.
Helfer bei allen Projekten gerne gesehen! Alle Anfragen und Hilfsangebote bitte an ADFC Jena unter jena@adfc-thueringen.de oder (03641) 63 97 998 (Barbara Albrethsen-Keck).


Aktuelle Verkehrsstatistik: Jenaer Radverkehr im Rückwärtsgang? (Datenerhebung SrV 2013 – Auswertung 2015 – Vergleichsbasis: vorige Erhebung 2008)


  • Modal-split des Radverkehrs erstmals seit 30 Jahren deutlich gesunken – von 10,3% auf 8,9%
  • wahrscheinliche Ursachen: kaltes Frühjahr, Hochwasser im Sommer, Abwanderung von Radfahrern zum ÖPNV (besonders Straßenbahn nach Göschwitz)
  • Anteile der anderen Verkehrsarten: Kfz-Verkehr blieb konstant, ÖPNV nahm deutlich zu, Fußverkehr nahm leicht ab
  • Vergleich mit Erfurt und Gera: Jenaer Radfahrer sind am schnellsten und fahren die weitesten Strecken; Pedelecs sind am weitesten verbreitet.
  • Radfahrer sind im Jenaer Stadtverkehr deutlich schneller als Straßenbahn + Bus, aber langsamer als Kfz-Verkehr
  • Verkehrspolitisch unbequemes Ergebnis: reine Verschiebung von Verkehrsanteilen im Umweltverbund, Druck auf Verbesserungen für Radverkehr lässt nach
  • ADFC muss dafür kämpfen, dass die Jenaer Straßen und Wege zumindest dem anerkannten Stand der Technik entsprechen – dafür ist noch viel zu tun.
Ganze Webmaster-Auswertung hier lesen (PDF)

Fahrradabstellanlagen

Beispielsammlung zu Fahrrad-Abstellanlagen in Jena (PDF)


Webmaster-Texte zu Verkehrspolitik und Radfahren in Jena

als PDF




Fördermitglieder im Gebiet unseres Kreisverbandes:

Fa. Bike and Snow, Jena, Weigelstr. 3        Logo Bike and Snow
Fa. Bikepoint, Jena, Breite Str. 2                 Logo Bikepoint
Fa. Bioconform, Jena, Fuchsturmweg 8             Logo Bioconform
Fa. Kirscht, Jena, Löbdergraben 8                 Logo Kirscht

Webmaster-Info zur Homepage:

Ab August 2014 wird hier der Naviki-Routenplaner verlinkt, da er m.E. zumindest mit bestimmten Einstellungen die logischsten Ergebnisse bringt. Beachten Sie jedoch bei der Nutzung:
• Testen Sie verschiedene Routen-Optionen (Alltag, Freizeit, Rennrad...), das Routingergebnis wird sich ggf. drastisch unterscheiden.
• Beachten Sie das Höhenprofil (unter "Weitere Informationen") und optimieren Sie das Ergebnis ggf. mit Zwischenpunkten.

Anbieterkennzeichnung nach § 5 Telemediengesetz:

ADFC Thüringen e. V., Kreisverband Jena
Schillergässchen 5, 07745 Jena
E-Mail: jena@adfc-thueringen.de
Kreisvorsitzende: Frau Dr. Barbara Albrethsen-Keck
Vereinsregister Erfurt: VR 788

© ADFC 2017-09-24